29.10.2018

Übungs- und Ausbildungswochenende der THW Jugend Lemgo

Am vergangenen Freitag stand für die Jugend des Ortsverbands Lemgo ein spannender Dienst in den Herbstferien auf dem Plan. Am Nachmittag trafen sich alle Jugendlichen sowie die befreundete DLRG Gruppe aus Bad Salzuflen zusammen mit Helferinnen und Helfern des Technischen Zuges am Ortsverband und verstauten zunächst ihr Gepäck in der Unterkunft.

Im Anschluss startete der Dienst der Jugendlichen mit einer Fahrt zum Aussichtsturm Lemgo. Hier hatten alle einmal die Möglichkeit sich den Lemgoer Stadtwald von oben anzuschauen  bevor es in insgesamt drei Gruppen, mit je einem Betreuer/in und gemischt aus DLRG und THW, zu Fuß hinein ging.

Die Helferinnen und Helfer des Technischen Zuges hatten sich derweil an verschiedenen Punkten im Wald positioniert und kleine Stationen aufgebaut. Doch es sollte kein Versteckspiel werden sondern viel mehr gab es direkt eine neue Herausforderung für die Jugendlichen. Das lesen von Koordinaten war dem ein oder anderem zwar ein Begriff, aber so richtig gemacht hatte wohl noch keiner. Nach einer kurzen Erklärung wurden die vergrößerten Karten verteilt und die Jugendlichen erhielten über den Betreuer per Funk die erste Koordinate.

Aufgaben an den Stationen waren zum Beispiel der Aufbau von Beleuchtung um einen Waldweg auszuleuchten, das Einbinden in eine Trage oder das absägen eines Stückes Holz mitten im Wald ohne Hilfsmittel um ein Maß zu nehmen. Die letzte Koordinate führte die Jugendlichen zu der Grillhütte an den Försterteichen an welcher der Koch das Abendbrotessen vorbereitet hatte.

Nachdem alle wieder am Ortsverband eingetroffen  waren ließen alle den Abend gemütlich an der großen Feuerschale ausklingen. So dachten die Jugendlichen jedenfalls. Denn gegen kurz vor Mitternacht wurde einem Junghelfer die Aufgabe des Gruppenführers übertragen und  das seine Junghelfer in fünf Minuten abfahrbereit an den Fahrzeugen stehen sollen. Nach wenigen Minuten waren die Gerätkraftwagen I und II mit Junghelfern und Helferinnen und Helfern aus dem Technischen Zug abfahrbereit und es ging zu der Firma Brasseler in Lemgo. Dort war die Einsatzaufgabe das Befreien einer verletzen Person die sich unter einer Mulde befand. Nachdem die Fläche ausgeleuchtet war begannen die Junghelfer mit Hilfe des Büffelhebers die Mulde anzuheben und die verletzte Person zu befreien.

Nach Mitternacht hieß es dann aber, für völlig zufriedene Junghelfer, Nachtruhe, denn am Samstagvormittag sollte es noch weiter gehen. Nach einem gemeinsamen Frühstück mit den Bergungsgruppen am nächsten Morgen starteten die Junghelfer und Bergungsgruppen in ihre Ausbildungsdienste. Am frühen Nachmittag ging für alle Gruppen ein erfolgreiches Wochenende zuende.

 

Text & Foto: Jennifer Reineke OV Lemgo


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: